Achtung: Kein Vollwertrezept

Plätzchen-Restekuchen

Teig:
1/2 Mangbrot (Paderborner, Nullbrot), bis zu 1 Woche alt
1/2 l (500 g) Milch
200 g Margarine
4 Eier
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
200 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
2 EL Rum
250 g Gebäckmischung

Guß:
200 g Vollmilchkuvertüre
1 Lage Schokoladenblätter

Kruste vom Brot abschneiden, sie wird hier nicht verwendet. Den Rest in Würfel schneiden, mit der kochendheißen Milch übergießen, einweichen lassen (ca. 30-40 Min.) und mit den Händen glatt kneten. Margarine mit Eiern und Zucker schaumrig rühren, die Brotmischung gut unterrühren. Dann das Gemisch aus Mehl und Backpulver sowie den Rum untermischen. Die Plätzchen in der Tüte noch grob zerkleinern (1/2 bis 1/4 Kekse) und mit einem Löffel unter den Teig ziehen. Den Teig in eine am Boden gefettete, mit Paniermehl ausgestreute Springform geben.

Abkühlen lassen und mit geschmolzener Kuvertüre bestreichen, mit Schokoladenblättern verzieren.

Temperatur: 180°C, Backzeit: 60-70 Minuten