Achtung: Kein vollwertiges Rezept

Papppflaumenpastille

Teig:
200 g Weizenvollkornmehl
300 g Weizenmehl Typ 550
2 EL Margarine
2 Päckchen Trockenhefe
2 gute EL Zuckerrübensirup
1 getr. TL Salz
2 Eier
1 pürierte Banane
75 ml Milch

1 kg Pflaumen

200 g Minifeigen
5 EL Cointreau
2 EL Zuckerrübensirup
100 ml Wasser

1/2 L Milch
3 EL Zuckerrübensirup
2 EL Puddingpulver

100 g Haferflocken
200 g Sahne
1 Ei
150 g Zuckerrübensirup
2 Eier

Eier, Salz, Sirup, Margarine und Banane mit den Knethaken verrühren, das Mehl/Hefegemisch abwechselnd mit der Milch allmählich unterkneten, bis der Teig sich gut von der Schüssel löst. Mit Mehl bestäuben und in einer verschlossenen Plastikschüssel über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Die Pflaumen entsteinen und in Streifen (Viertel oder Achtel) schneiden. Die Minifeigen in dem Gemisch aus Alkohol, Sirup und Wasser in der Mikrowelle erhitzen: 3 Minuten bei 900 Watt, 8 Minuten bei 180 Watt. Über Nacht ausquellen lassen.

Milch zum Kochen bringen. Puddingpulver in Sirup und etwas Wasser (1-2 EL) verrühren, in die Milch einrühren und nochmals aufkochen lassen. Teig ausrollen. Den Pudding darauf verstreichen. Pflaumen und Feigen streifenweise darauf anordnen. Sahne, Haferflocken, Ei und Zuckerrübensirup mischen, darüber gießen und backen. Ist es wegen des Zuckerrübensirups? Der Kuchen schmeckt wie Pappmasché :-(((

Temperatur:  180 °C Heißluft; Backzeit:  25  Minuten