Fast vollwertig

Verarbeitung der Hefe merkwürdig, der damalige Ofen muss kälter gewesen sein, als das Thermostat anzeigte, sonst hätte da eigentlich gar nichts gelingen dürfen.

Dinkelwalnussbrot

Teig:
500 g Dinkelmehl, frisch, fein gemahlen
100 g Roggenmehl
2 Päckchen Trockenhefe
1 gestrichener EL Salz
3 EL Öl
1 guter EL Honig
1 TL Koriander
400 ml lauwarmes Wasser
100 g Walnüsse, grob gehackt

Erst die trockenen Zutaten (außer den Nüssen) miteinander vermischen, dann von der Mitte aus allmählich mit den flüssigen Zutaten gründlich und mit den Walnüssen verkneten.

In einer geschlossenen Hefe-Plastikschüssel bei 60°C im Backofen 45 Minuten gehen lassen, dann in eine Flexiform-Gugelhupfform umfüllen, mit einem Tuch zudecken und bei 50-60°C nochmals 35 Minuten gehen lassen. Tuch entfernen und backen (mit Holzstäbchen prüfen).

Temperatur: 175°C Heißluft; Backzeit: ca. 35 Min