Auf dem Weg zur Vollwert - Soja-Reis-Getränk ist großes NEIN

Experimenteller Honigstuten

Dies war mein erstes freies Experiment! Und was habe ich gelernt?

  1. Die Flüssigkeitsangaben sind zwar genau einzuhalten, jedoch die esslöffelweise Präzision, die meist beschrieben wird, können wir ruhig etwas lockerer nehmen.
  2. Bei "süßem Brot" darf ich nicht auf das Klingelzeichen zum Hinzufügen von Zutaten warten. Zumindest bei mir kommt da nichts, und so habe ich leider die Rosinen erst nach dem zweiten Knetvorgang hinzugegeben - sie sind locker obenauf geblieben und viele sind verkohlt :-(

Brot
330 ml Soya-Reis-Getränk
1 TL Salz
1 EL Distelöl
500 g Bio-Weizenvollkornmehl
2 TL Trockenhefe
3 EL flüssiger Honig
70 g Rosinen

Einen Pinsel in gutes Speiseöl tauchen und damit die Backform von innen ausstreichen (am Rand oben anfangen). Die Knethaken ebenfalls auf diese Weise mit Öl bestreichen.
Soya-Reis-Getränk und Öl in den Backautomaten gießen, das Salz hinzufügen, Mehl gleichmäßig darüber verteilen. Honig und Hefe hinzugeben. Im zweiten Knetvorgang (ich habe es, siehe oben, erst anschließend gemacht) die Rosinen hinzugeben.
Deckel schließen, Automat einstellen (Programm: Süßes Brot, Farbe: normal; Teigmenge: mein Automat hat bei süßem Brot keine Möglichkeit dieser Wahl).
Nach dem Backen 15 Minuten warten. Die Form auf einem Gitter umdrehen, die Knethaken von der Unterseite drehen, bis sie leicht beweglich sind. Dann löst sich das Brot sofort.
In meinem Brot war nun keine einzige Rosine - daher war ich erst sehr enttäuscht. Achtung: Am nächsten Tag schmeckt der Stuten richtig nach Honig und sehr lecker. Also am Besten erst einmal über Nacht liegen lassen und nicht frisch anschneiden.