Abgesehen vom Soja fast vollwertig

Walnuss-Rosinen-Stuten

Jetzt versuche ich zwei neue Dinge:

  1. Backen eines Stutens nicht mit der Programmeinstellung "süßes Brot", sondern "normal", da mir die süßen Brote bisher immer zu kompakt und nicht locker genug waren: Mit dieser Einstellung ist das Brot toll aufgegangen und hat die gewünschte Stutenkonsistenz: Es IST locker.
  2. Verwendung von Soya-Vollmehl als Ei-Ersatz - das fasziniert mich :-) Faustregel: 1 Ei = 1 EL Soyavollmehl plus 2 EL Flüssigkeit (das funktioniert nicht).

**** Extrem lecker ****

330 ml + 4 EL  Soya-Reis-Getränk
1 TL Salz
1 Prise Pfeffer
1 EL Distelöl
3 EL Honig
2 EL Soyavollmehl
ca. 210 g weißes Mehl
275 g Dinkelvollkornmehl
50 g Hartweizengrieß
1 Beutel Trockenhefe (9 g)
100 g gehackte Walnüsse
70 g Rosinen

Form ungefettet verwenden.

Soya-Reis-Getränk in den Backautomaten gießen, Salz, Pfeffer, Öl und Honig hinzufügen.Soyamehl mit weißem Mehl auf 225 g auffüllen, Dinkelmehl und Hartweizengrieß hinzufügen, ebenso die Walnüsse. Durchmischen, auf die Flüssigkeit geben, Hefe hinzugeben.

Deckel schließen, Automat einstellen (Programm: Normal, Farbe: hell; Teigmenge: I).

Nach dem Tönen des entsprechenden Signals die Rosinen zugeben. Ich habe mich mal wieder nicht so lange gedulden können und die die Rosinen schon 10 Minuten vor dem Signal in den Rührvorgang gegeben, mit dem Erfolg, dass die meisten Rosinen einfach unsichtbar zerkleinert sind.

Nach dem Backen 15 Minuten warten. Die Form auf einem Gitter umdrehen, die Knethaken von der Unterseite drehen, bis sie leicht beweglich sind. Dann löst sich das Brot sofort.