Auf dem Weg zur Vollwert - mit noch einigen Schwächen ;-)

June Ginger Bread

Die Juni-Temperaturen lagen hier (= Bergisches Land) teilweise unter denen, die im Dezember gemessen wurden! Da ich keinen Einfluss auf die Wettergestaltung habe, bleibt mir nur eine Möglichkeit, wie immer, wenn ich etwas nicht ändern kann: Akzeptieren und dementsprechend handeln (weise, gell? <ggg>). Und so finde ich es Zeit für ein bisschen weihnachtlich-winterlichen Geruch im Haus....

85 g Butter
50 ml Rum
2 Eier
20 ml Soya-Reis-Getränk
150 ml Ahornsirup
50 ml Soya-Reis-Getränk
220 g Mehl Typ 890 * (Mischung Roggen/Weizen)
250 g Dinkelmehl Typ 1050 *
50 g Hartweizengrieß *
50 g Lebkuchengewürz (Ostmann) 
1 EL Ahornsirup
1/2 Päckchen frische Hefe = 21 g
50 g kandierte Ingwerstäbchen
75 g ganze Mandeln *
3 EL Ahornsirup
3 EL Wasser

 * Birlin-Mühle

Form am Boden bei eingesetzten Knethaken mit Öl einpinseln. Rum und Eier auf 200 ml auffüllen und in die Form gießen, Ahornsirup und Soya-Reis-Getränk hinzufügen. Mehle, Grieß und Gewürz mischen und in die Backform geben. In das Mehl eine längliche Vertiefung ziehen, darauf den Ahornsirup geben. Über dem Sirup die Hefe zerbröseln und mit den 20 ml Soya-Reis-Getränk bedecken.

Deckel schließen, Automat einstellen (Programm: Normal, Farbe: dunkell, Teigmenge: II (= 750 g). Mandeln, gewürfelte Ingwerstäbchen und Restflüssigkeiten nach dem Tönen des Signals zum Teig geben. Nach dem Backen 15 Minuten warten. Die Form auf einem Gitter umdrehen, die Knethaken von der Unterseite drehen, bis sie leicht beweglich sind.