Mungbohnenteller

Mungbohnen (auch auch Mungobohnen) werden wohl meist gekeimt gegessen, zumindest erschien mir das so. Ich hatte sie mir gekauft, weil ich gerne Hülsenfrüchte esse und war dann etwas enttäuscht, als ich nur Rezepte mit gekeimten Bohnen fand (vielleicht habe ich ja nicht gründlich genug gesucht.). Ich habe mich dann einfach mal herangewagt, und siehe da: Das Kochen gelang auf Anhieb.

Das Rezept ist ganz einfach, manch einem mag es karg erscheinen. Ich mag so was - einfach zu kochen, und der Geschmack ist konzentriert ein Produkt :-)

125 ml Mungbohnen (ich habe damals vieles im Messbecher nach ml gemessen)
ca. 300 ml Wasser (= 2,5-fache Menge)
1 Würfel Gemüsebrühe
1 TL Brecht Gewürzsalz
1 Prise Salz
1 guter EL Schmand

Mungbohnen und Wasser in einen Topf geben, 24 Stunden zugedeckt stehen lassen. Brühwürfel hinzufügen, zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, auf kleinste Flamme stellen. 30 Minuten köcheln lassen, dann abstellen und evtl. 5 Min nachziehen lassen. Die Bohnen sind dann schön weich (ich mag das lieber als "bissfest"). Die heißen Bohnen würzen und den Schmand unterziehen. In einen Teller füllen und für das Foto mit Basilikum garnieren.

Reicht als Mahlzeit für einen Erwachsenen mit gutem Appetit.