Sultansbällchen

Etwa 30 Stück

50 g Bio-Sultaninen
1 EL Weinbrand
1 EL Wasser
100 g Sonnenblumenkerne
50 g Buchweizen
2,5 EL Honig
1 EL Buchweizen
ca. 3 EL Kokosraspeln
60 Sultaninen

Sultaninen in der Flüssigkeit einweichen. Ich habe dann umgehend mit den restlichen Vorbereitungen begonnen.Vermutlich ist es besser, sie ca. 30 Min einweichen zu lassen. Sonnenblumenkerne im Mixer fein mahlen und in eine Schüssel geben. 50 g Buchweizen in der Getreidemühle fein mahlen. Die Rosinen mit der Flüssigkeit in den Mixer geben und mit Auto Pulse solange mixen, bis sie zerkleinert sind. Gemahlene Sonnenblumenkerne, Buchweizenmehl und Honig hinzugeben und mixen. Die Masse war dann bei mir etwas zu feucht, deshalb habe ich noch einen EL Buchweizen gemahlen und hinzugemischt.

Fackelmann-Pralinenförmchen aufstellen. Auf einem Teller Kokosraspeln verteilen, auf eine Untertasse die restlichen Sultaninen auslegen. Aus der Sonnenblumenkernmasse Kügelchen um jeweils 1 Sultanine herum formen, in den Kokosraspeln wälzen und in die Pralinenförmchen setzen. Oben in die Kugeln jeweils eine Sultanine drücken.

Wenn nach dem Herstellen der Kugeln noch Kokosraspeln auf dem Teller übrig sind - fürs nächste Frühstücksmüsli ist das eine nette Beigabe. In einer verschließbaren Plastikdose in den Kühlschrank setzen. Haltbarkeit vermutlich 1 Woche.