Noch mit Vollwertschwächen!

Broccolicremesuppe mit Dinkelklößchen

Zubereitungszeit: 1 Stunde (ohne Quellzeit)
Reicht als Vorsuppe für 4 Personen, mit etwas Brot oder einem kleinen Salat vorher als Hauptmahlzeit für 2 Personen. Wer sonst nix dabei hat und sehr hungrig ist, schafft es auch alleine.

30 g Dinkel (1,5 EL) *
1 geh. EL Soyavollmehl *
1 EL Hartweizengrieß *
50 g Wasser
1 gestr. TL Kräutersalz
1 Teelöffelspitze Muskat gemahlen

300-350 g Broccoli
1 Würfel Gemüsebrühe
500 g Wasser

1 TL Zitronensaft
2 EL süße Sahne
1 EL saure Sahne
1 TL Salz
etwas Pfeffer

Petersilie

Dinkel in der Getreidemühle nicht zu fein mahlen (Stufe 3 von 9, Hawos Novum). Mit Soyavollmehl und Hartweizengrieß mischen. Salz und Muskat unterrühren. In einer kleinen Schüssel (mit einem Teelöffel) gründlich mit dem Wasser zu einer Masse verrühren, die sich vom Rand der Schüssel löst. Mindestens 30 Minuten stehen lassen.

Überprüfen, ob der Teig fest genug ist. Eventuell mit etwas Soyavollmehl nochmals festigen. Broccoli waschen und einschließlich Stiel in kleine Stückchen/Röschen zerteilen. Mit dem Wasser und dem Brühwürfel auf großer Flamme zum Kochen bringen (dauerte bei mir fast 10 Minuten), auf kleiner Flamme 15 Min köcheln lassen, zwischendurch zwei- oder dreimal umrühren.

Wenn der Broccoli fast gar ist, mit dem Pürierstab fein pürieren. Zitronensaft und Sahne unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Herd wieder auf mittlere Hitze (2) stellen und mit einem Teelöffel Klöße von dem Teig abstechen und in die Suppe geben. Den Deckel nicht wieder auflegen und bei Einstellung des Herdes von 1 / 1,5 etwa 10 Minuten köcheln lassen.

Petersilie derweil klein hacken. Entweder unter die Suppe rühren oder nach dem Auffüllen in die Teller dekorativ darüber streuen.

* Birlin-Mühle