Gefüllte Mürbeplätzchen

2 Backbleche; ca. 33 Doppeldecker

450 g Dinkel
2 TL Weinsteinbackpulver
3 TL Zimt
1 TL gemahlener Ingwer
125 g Butter
75 g Creme fraiche
200 g Honig
1 Ei

Zimtpflaumenmus (siehe dort)

Schokolade:
30 g Kakaobutter
30 g Honig
1 geh. TL Kakao
1/2 TL gemahlene Vanille
1/2 TL Johannisbrotkernmehl
15 g süße Sahne

Wenn Zimtpflaumenmus noch nicht vorhanden ist, morgens als erstes die Trockenpflaumen einweichen. Butter und Honig in einem Topf zum Kochen bringen, abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Dinkel mahlen (Stufe 1,5 von 9, Hawo's Novum) und mit Backpulver und Gewürzen mischen. In der Küchenmaschine mit der Crème fraiche zu einem Knetteig verarbeiten. In den Kühlschrank stellen (ca. 3-4 Stunden).

Portionsweise auf einer Tupper-Unterlage ausrollen (ca. 4-5 mm dick, wer fleißig ist, schafft's sicher dünner), mit einer runden Plätzchenform Teigkreise oder ähnliches ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Bei 175 °C etwa 15 Minuten backen (evtl. nach 10 Min. das Blech drehen). Die Kekse sollten noch hell sein. Auf ein Gitter geben und auskühlen lassen.

Wenn noch nicht vorhanden, in der Zwischenzeit das Zimtpflaumenmus herstellen. Mit einem Messer aus jeweils zwei Keksen und Pflaumenmus "Butterbrote schmieren". Kakaobutter mit Honig erhitzen, bis sich alles gelöst hat. In einer kleinen Schüssel Kakao, Vanille und Sahne verrühren. Die heiße Kakaobutter hinzugeben, mit einem Schneebesen verschlagen und zum Schluss mit dem Joahnnisbrotkernmehl andicken.

Mit einem Teelöffel auf die Oberseite der Doppeldecker auftragen. Damit die Schokolade schneller fest wird, eine Weile in den Kühlschrank stellen.