Ungarische Brotsuppe

Reichliche Hauptmahlzeit für 1 Person, bei zwei Personen mit normalem Appetit reicht es gut, wenn es vorher noch einen kleinen (!) Salat gibt.
Zubereitungszeit: 25 Minuten; Verwertung von altem oder hartem Brot.

1 dicke Scheibe Brot mit Schwarzkümmel (ca. 170 g)
(oder eine Scheibe anderes Brot, dann eine gute Prise Schwarzkümmel mit den Gewürzen hinzugeben)
1 mittelgroße Kartoffel (ca. 85 g)
20 g Zwiebel
1/2 Paprikaschote (rot)
1 mittelgroße Zwiebel
1 geh. TL Paprika edelsüß
1/4 TL gemahlener Kümmel
550-650 g heißes Wasser
1 Gemüsebrühwürfel salzarm

1 Prise Salz
Pfeffer
1/2 TL Honig
1 EL Creme fraiche
1 EL saure Sahne

Brot in Würfel schneiden, in einen Topf geben. Kartoffel und Tomate waschen und würfeln. Zwiebel fein hacken. Paprikaschote in feine Streifen schneiden. Zu dem Brot geben. Gemüsebrühwürfel über dem Gemüse zerbröseln, Paprikapulver und Kümmel hinzufügen. Mit dem heißen Wasser übergießen und bei starker Hitze zum Kochen bringen. Auf kleinste Einstellung bringen und 20 Min köcheln lassen. Ab und zu umrühren, weil das Brot leicht ansetzt. Wer es gerne suppiger mag, sollte mehr Wasser nehmen.

Salz und Pfeffer hinzugeben, sobald das Gemüse gar ist. Die Creme fraiche und den Honig unterrühren, nochmals mit Salz abschmecken. Die saure Sahne glattrühren und dekorativ auf die Suppe klecksen.