Rahmwirsing mit Roggenbrösel

Ohne Beilagen Hauptmahlzeit für 1 Person (ich esse gerne Gemüse ohne Beilagen). Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten.

Gemüse:
300 g Wirsing
30 g Butter
1 Gemüsebrühwürfel salzarm
1 Knoblauchzehe
300 g heißes Wasser
1/2-1 TL Liebstöckel
1 Prise Piment

Roggenbrösel:
2 EL Roggen
1 TL Gewürzsalz
1/2 TL Currypulver
etwas Wasser
3-4 EL Olivenöl

3-4 EL Sahne
Salz

Wirsingblätter in der Küchenmaschine mit der groben Scheibe in Streifen schneiden. Die Butter zerlassen und den Wirsing ein paar Minuten darin erhitzen. Gemüsebrühwürfel darüber zerbröseln, Gewürze hinzugeben und heißes Wasser dazu gießen. Die Knoblauchzehe als Ganzes hinzugeben (kann dann bei Bedarf hinterher entfernt werden). Umrühren und auf kleinster Hitze 20 Min köcheln lassen.

Für die Brösel den Roggen fein mahlen. Mit Gewürzsalz und Curry mischen und mit etwas Wasser zu einem festen Brei verrühren. Etwa 5 Minuten quellen lassen. Das Olivenöl erhitzen und den Roggenbrei fein darin ausstreichen (einen kleinen Rest in der Anrührschüssel lassen) und unter kräftigem Rühren bei etwas kleinerer Hitze rösten. Sobald sich die Masse leichter vom Boden löst, Hitze abstellen, weiter rösten.

Den Rest Roggenbrei mit Sahne gut verrühren. Unter den Wirsing ziehen, aufkochen lassen und mit Salz abschmecken. Noch ein paar Minuten im offenen Topf ziehen lassen, ebenso die Roggenbrösel.

Auf dem Teller mit den restlichen Bröseln bestreuen. Ergibt 2 Suppenteller.