Haferknäcke

125 g Weizen 
125 g Nackthafer
2 EL Sonnenblumenkerne
1/2 TL Salz
1/2 TL Koriander
1 Messerspitze Weinstein Backpulver
50 g Olivenöl
130 g lauwarmes Wasser

Weizen (Stufe 1/9) und Hafer (Stufe 2/9) in der Getreidemühle mahlen. Mit Koriander und Backpulver gut mischen. Sonnenblumenkerne im Zerkleinerer grob hacken. Öl und Wasser in der Küchenmaschine vermischen (Knethaken). Zwei Drittel der Mehlmischung esslöffelweise zugeben, dann die Sonnenblumenkerne und den Rest des Mehls. Anschließend gut durchkneten lassen, bis sich fast eine Kugel formt. Mit den Händen zu einer Kugel zusammenkneten. Die Kugel in Frischhaltefolie wickeln und eine bis zwei Stunden in der warmen Küche stehen lassen.

In drei Portionen teilen, jeweils eine Portion zu einer Rolle formen und auf Backpapier flach ausrollen (etwa 3 mm dick). Mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit einem Teigrädchen in Stücke schneiden. Das Backpapier auf das Backbleck ziehen. Nach der Hälfte der Backzeit das Backblech umdrehen (falls der Ofen ungleichmäßig backt).

Heißluftherd: 200 °C; Backzeit: 15 Min (das Brot soll noch hell sein). Auf ein Gitter geben, dabei die einzelnen Stücke trennen. Wenn das Knäckebrot kalt ist, in eine fest schließende Metalldose geben.