Buchweizen-Paprika-Brotcreme

100 g Buchweizen
1 kl. Zwiebel (ca. 30 g netto)
1 kleine Knoblauchzehe
1 Scheibchen frischer Ingwer (ca. 2 g)
2 EL Olivenöl
1 rote Paprika (ca. 140 g netto)
1/2 TL Delikata Gewürzmischung
1 TL Paprika edelsüß
1 Prise Cayennepfeffer
1 Prise Salz
250 g Wasser
1 TL Gemüsebrühpulver
100 g Butter
1 gestr. TL Salz,
1/2 TL Delikata
1 EL Creme fraiche

Tipp:
Ich würde beim nächsten Mal mehr Wasser nehmen, das Ganze ist zwar so sehr lecker, aber für meinen Geschmack etwas zu fest - und das, wo jetzt die Butter noch nicht kühlschrankgehärtet ist.
Eventuell auch Schroten lieber auf Stufe 5 und Andünsten der Zwiebel in 3 EL Öl.

Buchweizen grob schroten (Stufe 4 von 9, Hawos Novum).

Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen, grob zerkleinern und im Zerkleinerer feinstmöglich zerhacken. Öl in einem kleinen Topf auf Einstellung 2 (von 3) erhitzen, Zwiebelgemisch hinzugeben und bei Einstellung 1 etwa 4-5 Minuten dünsten (Deckel geschlossen). Derweil aus der Paprikaschote Kerne und Innenhäute entfernen, grob zerkleinern und im Mixer zerschlagen lassen. Buchweizen mit Delikata, Cayennepfeffer, Paprikapulver, Gemüsebrühpulver und Salz mischen und zu dem Zwiebelgemisch geben. Auf Stufe 1,5 unter ständigem Rühren solange erhitzen, bis die ganze Masse wieder homogen-pulvrig und goldbraun ist. Paprika hinzufügen, mit Wasser aufgießen.

Unter ständigem Rühren solange erhitzen, bis sich die Masse "relativ" vom Topfboden löst (ich hab's versucht zum Kochen zu bringen, aber das geht bei so einem Kloß einfach nicht). Deckel auflegen, vom Herd nehmen und etwa 15 Min nachquellen lassen.

Weiche Butter im Mixer mit Salz, Delikata und der Buchweizenmischung homogen mixen. In ein Schraubglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren (Haltbarkeit schätzungsweise 10 Tage).