Auberginencremesuppe mit Weizenklößchen

Zubereitungszeit: 35-40 Min; Gute Hauptmahlzeit für 1 Person, Vorsuppe für 2-3 Personen

1 großes Stück Aubergine (ca. 290 g)
2 Knoblauchzehen
250 g Wasser
1 Würfel Gemüsebrühe salzarm
100 g süße Sahne
2 TL Creme fraiche
1 TL Zitronensaft
1 gute Prise Salz,
frisch gemahlener Pfeffer

Für die Klößchen:
40 g Weizen
30 g Butter
1/2 TL Kräutersalz
1 Prise Muskatblüte
1 gute Prise gem. Muskatnuss

etwas frisches Basilikum
etwa 2 TL Sahne

Aubergine waschen und in Stücke schneiden (Scheiben ca. 4-5 mm dick, Scheiben vierteln). Mit geschältem Knoblauch, heißem Wasser und dem Gemüsebrühwürfel auf höchster Stufe (Deckel geschlossen) zum Kochen bringen, eine Minute kochen lassen und auf kleinste Stufe stellen. 20 Min köcheln lassen. In der Zwischenzeit den Brandteig herstellen: Weizen mahlen und mit Gewürzen/Salz mischen. Butter auf kleiner Flamme zerlassen. Das Ei mit einer Gabel verquirlen, in die Butter geben, und sofort auch den Weizen einrühren. Erhitzen, bis sich eine homogene Masse formt.

Die Auberginen mit dem Pürierstab pürieren. Creme fraiche und Sahne unterrühren, würzen und abschmecken. Kurz noch einmal zum Kochen bringen, dann Deckel offen lassen und auf kleinste Stufe stellen. Aus dem Teig Klößchen formen (ein bisschen zusammendrücken) und in die Suppe geben. Nicht mehr kochen lassem. Klößchen in der heißen Suppe ein paar Minuten ziehen lassen (3-4 Min). Auf Teller füllen. In die Mitte 2 TL Sahne geben (möglichst dekorativer, als ich das getan habe) und obenauf ein bisschen Basilikum legen.