Grünkern-Käse-Suppe im Eiltempo

Geplant war ein schönes Gemüsegericht, dann bin ich jedoch zu lange spazieren gegangen - und da ich ungerne später als 18 Uhr zu Abend esse, wusste ich schon, dass ich dafür nicht früh genug zu Hause sein würde. Also bin ich auf dem Rückweg virtuell durch meine Schränke gegangen und habe überlegt, was (1) schnell, (2) salzig und natürlich: (3) LECKER sei könnte. Hier das Ergebnis, von dem ich selbst völlig begeistert bin :-) 

Abendessen für 1 Person oder Vorsuppe für 2-3 Personen; Zubereitungszeit 15-20 Min

50 g Grünkern
400 g Wasser
1 Gemüsebrühwürfel

50 g süße Sahne
1-2 gute Prisen Salz
frisch gemahlener Pfeffer
1 TL Delikata (herzhafte Gewürzmischung von Brecht)
2 Scheiben Emmentaler
20 g Erdnüsse (möglichst ungesalzen und ungeröstet - im Asialaden gibt's die z.B.)

Grünkern mittelfein mahlen (Stufe 2 von 9 in der Hawos Novum Getreidemühle). In einen Topf geben und bei mittlerer Hitze (Stufe 2 von 3) unter gelegentlichem Rühren rösten, bis der Grünkern deutlich duftet und einige Stellen hellbraun werden. Etwas vom kalten Wasser hinzugeben, mit dem Rührblitz verquirlen. Restliches Wasser allmählich einrühren, Gemüsebrühwürfel hinzugeben. Bei geschlossenem Deckel auf kleinster Stufe etwa 7-10 Minuten köcheln, bis die Suppe sämig und leicht dickflüssig ist.

Sahne hinzugeben, mit Salz, Pfeffer und Delikata abschmecken. Nochmals zum Kochen bringen. Käse in kleine Stückchen schneiden, zur Suppe geben und unter gelegentlichem Rühren erhitzen, bis der Käse gelöst ist. Erdnüsse grob bis mittelgrob im Zerkleinerer hacken. Einen Suppenteller oder eine Suppentasse mit Suppe füllen (ergibt 2 Portionen) und mit der Hälfte der Erdnüsse bestreuen.

Genießen!