Orangentörtchen mit Mokkahütchen

Etwa 32 Stück; 2 Backbleche

Getreide mahlen (Stufe 2 für den Hafer, 1,5 für den Dinkel, Hawos Novum Getreidemühle mit 9 Stufen), Mandeln im Zerkleinerer ganz fein hacken. Getreide mit Backpulver, Sauerteigextrakt und Gewürzen vermischen (Gabel nehmen) und dann auch noch die gemahlenen Mandeln einarbeiten.

Mit dem Handrührgerät arbeiten: Soyamehl mit Wasser gut verrühren, Ei, Orangenaroma und eine Prise Salz unterrühren. Mit Honig und Butter (sollte vorher auf Raumtemperatur gebracht werden) verrühren, die Butter löst sich jetzt nicht ganz. Mehlmischung abwechselnd mit den Flüssigkeiten in drei Schüben unterrühren. Der Teig soll sich reißend von den Rührquirlen lösen. Zum Schluss noch kurz das Orangeat einarbeiten. 30 Minuten bei normaler Temperatur ruhen lassen.

Auf einem Backblech Papierförmchen eng beieinander aufstellen. Jeweils einen Esslöffel Teig hineinfüllen. Auf der mittleren Schiene bei 175°C 20 Minuten backen (Blech evtl. nach 15 Min drehen), dann noch 5 Min bei 150°C.

Auf einem Gitter abkühlen lassen.

In einem Topf die Kakaobutter bei nicht allzu großer Hitze (Stufe 1 von 3) zerlassen. In einer kleinen Schüssel Honig und Sahne mit einem Schneebesen verquirlen. Carob, Getreidekaffee und Vanille mit dem Schneebesen unterziehen. Die warme gelöste Kakaobutter und den Cointreau unterrühren. Solange mit dem Schneebesen rühren, bis sich eine ganz gleichmäßige Masse ergibt, die sich leicht zusammenzieht. Johannisbrotkernmehl zum Dicken drunter rühren. 

Mit einem Pinsel rasch die Mokkaschokolade auf den Törtchen verteilen. Solange die Masse noch weich ist, mit etwas Kokosflocken bestreuen und jeweils eine Pistazie leicht eindrücken.