Cashew-Würz-Plätzchen

Angelehnt an ein Rezept aus: "Vollwertige Weihnachtsbäckerei mit Pfiff" von H. Walker - dieses Büchlein entwickelt sich so richtig zu einer Hassliebe - irgendwie sind diese Rezepte alle so einfallsreich. Nur leider lassen sie sich kaum nachbacken, das Originalrezept enthielt 80 g Honig räusper, und ergab im übrigen einen netten Streuselteig - also mal wieder viel zu wenig Flüssigkeit. ;-)

Ca. 45 Stück / 1 Backblech

150 g Weizen
150 g Roggen
1 Tüte Lebkuchengewürz
2 TL Weinsteinbackpulver
1 geh. TL Zimt
1 TL Koriander
1 EL Soya-Vollmehl
1 EL süße Sahne
2 EL Wasser
Saft und Schale von 1 Zitrone
100 ml Distelöl
150 g Honig
2 EL Sahne
45 Cashewnüsse

Weizen und Roggen in der Getreidemühle fein mahlen. Mit Backpulver und Gewürzen mischen. Soyavollmehl mit 1 EL Sahne und 2 EL Wasser mit dem Handrührgerät gut verrühren, dann Zitronensaft und -schale, Distelöl, Honig und zwei weitere EL Sahne miteinander gründlich verrühren. Die Mehlmischung in Portionen hinzugeben. Zu einer Kugel formen und im Kühlschrank 30 Minuten ruhen lassen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Vom Teig jeweils walnussgroße Portionen nehmen und zu einem scheibenartigen Ding formen, eng nebeneinander auf das Blech legen. In jede Scheibe eine oder eine halbe Cashewnuss drücken.

Die Plätzchen bei 175 °C etwa 20 Min backen, bis sie hellbraun sind.