Schokoladen-Spritzgebäck

Angelehnt an ein Rezept aus dem Buch "Selber backen mit Volkorn" von Engelmann/Kohl; Menge: 3 Backbleche

150 g Mandeln , davon 5 bittere Mandeln
200 g Dinkel
100 g Nacktgerste
50 g Nackthafer
1 Prise Salz,
1,5 TL Orangenschale
2 TL Weinstein-Backpulver
2 EL Kakao

Ei-Ersatz:
2 EL Soyavollmehl
1 geh. EL Creme fraiche
4 EL süße Sahne

240 g Butter, zimmerwarm und weich
75 g Ahornsirup
2 EL Honig
3 EL süße Sahne
1 TL Orangenaroma (Holo)
1 Ei

Getreide fein mahlen (Stufe 1,5 von 9 in der Hawos Novum Getreidemühle). Mandeln im Zerkleinerer ganz fein mahlen. Mit Salz, Kakao Orangenschale, Backpulver und Getreide gut vermischen.

Ei-Ersatzzutaten mit dem Handrührgerät gut verrühren; Orangenaroma, Ahornsirup, Ei, Honig und Butter unterschlagen. Portionsweise die Mehl-Nuss-Mischung abwechselnd mit noch 3 EL Sahne hinzufügen und gut durchrühren lassen.

Teig 20-24 Stunden in den Kühlschrank stellen. (Für diesen wichtigen Tipp herzlichsten Dank an Frau Eller-Scharwächter!)

Drei Backbleche mit Backpapier bzw. Flexiform auslegen. Den Teig nun im Fleischwolf mit Spritzgebäckvorsatz zu langen Streifen quetschen, in Stücken aufs Backblech legen. Teigreste  in Scheibchen dazu geben.

Heißluftherd: 175 °C; Backzeit: ca. 10 Min.

Nach dem Erkalten auf einem Gitter in eine Metalldose geben.