Cashewfruchtmarzipan in Anisschokolade
(und Anismandelsplitter)

Ca. 36 Stück

250 g Cashewnüsse
125 g weiche getrocknete Aprikosen
100 g Honig
2 TL Weinbrand

100 g Kakaobutter
100 g Honig
1 TL Pfeilwurzelmehl (nicht vollwertig)
1 geh. EL Kakao
1 gestr. TL gem. Sternanis
125 g Mandelsplitter

Cashewnüsse im Thermomix zweimal mit Einstellung 10 Sek. - Stufe 8 fein mahlen lassen. Aprikosen hinzugeben, 20 Sek. auf Stufe 8. Honig und Weinbrand hinzugeben und 3 Min. auf der Einstellung "Teig" kneten lassen. In eine Plastiktüte geben und in den Kühlschrank legen.

Kakaobutter 4 Min. bei 50°C auf Stufe 1 schmelzen lassen. Honig, Kakao und Sternanis hinzugeben, 3 Min. auf Stufe 3 mischen, nach 1 Min. das Pfeilwurzelmehl hinzugeben. Aus der Marzipanmasse Kugeln formen (etwa walnussgroß). Einen Teil der Schokolade in eine kleine Schüssel geben, einige Marzipankugeln hineingeben und in der Schokolade wälzen. Mit einer Gabel auf ein Brettchen setzen. Wenn alle Marzipankugeln schokoliert sind, den Rest der Schokolade (auch die Reste aus dem Thermomix) in einer kleinen Schüssel mit den Mandelsplittern mischen. Die abgelaufenen Schokoreste von den Brettchen ebenfalls hinzugeben.

Brettchen mit den Kugeln in den Kühlschrank stellen. Mandelmasse in Fackelmann-Pralinenförmchen aus Papier füllen. Kühlen. Sobald die Schokolade der Kugeln einigermaßen fest ist, die Kugeln mit einem Messer von dem Brettchen lösen und ebenfalls in Papierförmchen setzen. In einer geschlossenen Plastikdose im Kühlschrank aufbewahren. Hält sich ca. 2 Wochen.