Pilzgulasch

Hauptmahlzeit für zwei Personen; als Beilage sind herzhafte Muffins sehr geeignet (ich hatte einen Möhrenmuffin namens Carotid muffinery). Ich habe die zweite Hälfte übrigens eingefroren. Es gibt zwar die Sage, dass man keinesfalls Pilze wieder aufwärmen darf. Was ist aber mit all den pilzhaltigen Fertiggerichten? Den Fertigsuppen? Den Pilzen in Dose? Na also :-)
Zubereitungszeit: ca. 45 Min

430 g Austernpilze
180 g Zwiebeln netto
10 g Knoblauchzehen netto
6 EL Olivenöl

120 g Paprika netto
250 g Tomaten
1 geh. TL Paprikapulver edelsüß
1 gestr. TL gem. Kümmel
1 kleine Prise Cayennepfeffer

1 EL Cognac

1 TL Creme fraiche
50 ml Sahne
2 EL saure Sahne
1 TL Honig
1 TL Salz
frisch gemahlener Pfeffer
1 EL Mehl

evtl. gehacktes Schnittlauch

Geschälte Zwiebel klein hacken, Knoblauch in Scheiben schneiden. Austernpilze auseinanderzupfen, große Stücke kleiner schneiden. Öl in eine Pfanne geben, Zwiebeln, Knoblauch hineinlegen, Pilze darüber. Deckel aufsetzen, und jetzt bei höchster Einstellung erhitzen, bis Dampf unter dem Deckelrand austritt. Auf höchster Einstellung einige Minuten unter Rühren erhitzen. Klein geschnittene Parika und Tomaten unterrühren, mit Gewürzen bestäuben, verrühren. Deckel wieder auflegen, nochmals zum Kochen bringen, bis Dampf austritt. Cognac hinzufügen, Deckel wieder schließen und etwa 20-25 Min. bei kleiner  Einstellung dünsten.

Salz, Pfeffer, süße und saure Sahne, Creme fraiche und Honig einrühren. Hitze herunterstellen. Sobald die Flüssigkeit nicht mehr kocht, mit Mehl bestäuben. Unterrühren und nochmals zum Kochen bringen. Mit Beilage servieren, eventuell mit etwas Schnittlauch bestreuen.

Ist eines der leckersten Essen, die ich je gekocht habe. Finde ich.