Pflaumenmarzipan in Zimtschokolade

Ca. 50 Stück

250 g getrocknete Pflaumen ohne Stein
etwas Wasser

250 g Mandeln ungeschält
10 g bittere Mandeln
(50 g Honig*)

Schokolade:
100 g Kakaobutter
1 leicht geh. EL Kakao
1 gestr. TL Zimt
1 Messerspitze gemahlene Vanille
100 g Honig
40 g Sahne (= 4 EL)
2 g Johannisbrotkernmehl

* Ich fand die Pflaumenmasse auch ohne den Honig sehr lecker, das Konfekt ist aber für nichtvollwertige Gäste gedacht

Die Pflaumen in einer Schüssel knapp mit Wasser bedeckt 60-90 Min stehen lassen.

Mandeln im Thermomix fein mahlen (20 Sek. Stufe 10 und nochmals 10 Sek. Stufe 10). In eine Schüssel umfüllen. Pflaumen gut abtropfen lassen, im Thermomix 15 Sek. auf Stufe 6 und 5 Sek. auf Stufe 10 zerkleinern. Mit einem Spatel die Pflaumen am Rand herunterdrücken. Honig und Mandeln hinzugeben und 2 Min auf Teigeinstellung verkneten. In Plastikfolie wickeln und 30-60 Min in den Kühlschrank stellen. Zu Kugeln formen (Hände zwischendurch mit Wasse benetzen, dafür Fingerspitzen kurz in Wasser tauchen), nebeneinander auf Brettchen setzen und wieder in den Kühlschrank stellen. Schokolade herstellen:

Kakaobutter zerlassen (Thermomix: 4 Min. Stufe 1 bei 50°C), die restlichen Zutaten hinzugeben und 40 Sek. auf Stufe 3 verrühren. Die flüssige Schokolade in einen Suppenteller gießen. Fackelmann-Pralinenförmchen aufstellen. Marzipankugeln gruppenweise in die Schokolade legen. Mit einer Gabel so rollen, dass sie ganz von Schokolade überzogen sind. Mit der Gabel aus der Schokolade heben und in die Papierförmchen setzen. Wenn die Schokolade anfängt fest zu werden, den Teller einfach in warmes Wasser setzen, sie wird dann sehr schnell wieder flüssig. Die Pralinen nebeneinander auf Brettchen setzen und im Kühlschrank aushärten lassen.

In eine Plastikdose setzen, verschiedene Schichten evtl. mit einem Stück Alufolie trennen. In verschlossener Plastikdose aufbewahren. Die restliche Schokolade auf einer Untertasse sammeln - eignet sich gut, klein geschnitten, als Einlage in Plätzchen.