Pistazienknäcke grob

Angelehnt an ein Rezept von Barbara Rütting. Und wichtig: Wenn Ihr mal Rezepte aufschreibt, schreibt das Wasser auch unter die Zutaten und nicht einfach in den Text! Ich habe zwar das Rezept vorher gelesen und das mit dem Wasser auch gewusst - dennoch, bei der Zubereitung nur immer schnell auf die Liste links geschaut. Da war der Teig elendig trocken, und ich habe Sahne zugegeben, bis er eine ordentliche Konsistenz hatte. Wasser wäre sicherlich besser gewesen!

50 g Soyabohnen
100 g Dinkel
100 g Kamut
1/2 TL Salz
1 TL Honig (10-12 g)
50 g weiche Butter
150 g Sahne
50 g Pistazien

Soyabohnen im Thermomix fein mahlen (1 Min. Stufe 10). Dinkel und Kamut in der Getreidemühle mahlen, mit Salz mischen. Alle Zutaten zum Thermomix geben und 2,5 Min. auf der Teigeinstellung kneten lassen. Teig auf passend großes (zugeschnitten auf 1 Backblech) Backpapier geben. Mit einer Silikonrolle ausrollen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit einem Teigrädchen schneiden. Mit Wasser besprühen. Pistazien im Zerkleinerer zerhacken, gleichmäßig auf dem Teig verteilen und festdrücken. Nochmals gut einsprühen.

Heißluftherd: 200°C vorheizen. Nach 15 Min. eventuell die ersten bräunlichen Stücke entfernen. Insgesamt etwa 20 Min. backen. Die Teile noch warm auseinander brechen. Nach dem Erkalten auf einem Gitter in eine fest schließende Metalldose geben.