Transportable Schmandkartoffeln

Manchmal bringe ich ja mein Essen mit, wenn ich eingeladen werde. Diesmal sollte es ein Auflauf werden.
Hauptmahlzeit für 2 Personen; Vorbereitung: 20 Min.

Olivenöl

520 g Kartoffeln
2 Knoblauchzehen

200 g Schmand
200 g saure Sahne
350 ml Wasser
3 TL Kräutersalz
1/2 TL gem. Paprika edelsüß
1/2 gestr. TL gem. Piment
1/2 gestr. TL gem. Muskatnuss
172 gestr. TL gem. Koriander
frisch gemahlener Pfeffer

3 Scheiben Bio-Butterkäse

Den unteren Teil einer Glasauflaufform mit Olivenöl einpinseln. Mit dem Deckel gut in einer Plastiktüte verschließen.

Von den gewaschenen, ungeschälten Kartoffeln schlechte Stellen abschneiden. Knoblauch schälen. Zusammen in einer Küchenmaschine in (feine) Scheiben schneiden. Mit einem Vakuumschneidegerät in einer Plastiktüte luftdicht versiegeln (wer so ein Gerät nicht hat, muss sie einfach so in eine Plastiktüte geben, Zutritt von Sauerstoff macht Kartoffeln allerdings bräunlich).

Aus den restlichen Zustaten (ausgenommen Käse) in einem größeren Glas mit Schraubverschluss eine Soße quirlen. Fest mit dem Deckel verschließen. Nochmals in eine Plastiktüte geben, damit wirklich nichts ausläuft.

Käse und die beiden Auflaufformen ins Auto packen und zum Zielbackofen fahren. Kartoffeln in die Auflaufform schütten, Soße darüber gießen. 10 Min. ohne Deckel bei 225 °C (Heißluft) erhitzen, dann 45 Min. mit Deckel. Dann den Deckel entfernen und eine Hälfte der Masse mit dem Käse belegen (ich krieg von der Seite nix ab, weil ich ja tiereiweißfreie esse).

Vorsichtig probieren, ob die Kartoffeln auch wirklich gar sind. Fremde Öfen backen anders....

Heißluft: 225°C, Zeit: 65 Min.