Marzipanschnecken

1 Würfel frische Hefe (42 g)
etwa 60 g Wasser
1/2 TL Honig

250 g Dinkel
250 g Weizen
175 g weiche Butter
2 geh. EL Creme fraiche
1 Prise Salz
1 gestr. TL Sternanis
1/2 TL gem. Nelken
1/2 TL gem. Kardamom
100 g Honig
100 g Milch (Zimmertemperatur)

200 g Honigmarzipan
3 EL Cointreau
3 EL süße Sahne
3 EL Wasser (bei mir: Feigeneinweichwasser)
50 g zerlassene Butter
1 EL Honig

 

Hefe in etwas warmem Wasser auflösen und mit warmem Wasser auf 100 g auffüllen, den halben TL Honig einrühren und ca. 20-30 Min stehen lassen.

Weizen und Dinkel mischen, fein mahlen. In das Mehl eine Mulde drücken und die Hefeflüssigkeit hineingießen (= Vorteig). Auf der warmen Fensterbank ca. 40 Minuten gehen lassen.

Handrührgerät mit Knethaken verwenden und die Butter gut durchrühren. Honig, Salz und Gewürze unter Rühren hinzufügen. Den Vorteig abwechselnd mit der Milch hinzugeben und auf einer schnellen Stufe etwa 5 Minuten durchkneten, bis er eine Masse bildet, die sich vom Schüsselrand löst. Oberfläche mit einem Esslöffel Mehl bestäuben, mit einem Geschirrtuch abdecken und etwa 2 Stunden auf der warmen Fensterbank gehen lassen.

Marzipan mit Cointreau und etwas Feigeneinweichwasser mit den Rührbesen glatt rühren.

Den Teig nochmals mit der Hand gut durchkneten Auf Backpapier breit ausrollen. Das Honigmarzipan auf den Teig streichen und den Teig aufrollen. Mit einem scharfen Messer (immer wieder in Wasser tauchen) 2 cm breite Scheiben abschneiden und die Scheiben nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, leicht andrücken. Mit einem zweiten Backpapier abdecken und bei 60-65 °C (Heißluft) 30 Min gehen lassen.

Ofen auf 175 °C stellen und 25 Minuten backen. Butter zerlassen, mit dem Honig verrühren und die heißen Schnecken damit einpinseln.

Backtemperatur: 175 °C (Umluft); Backzeit: 25 Min