Schokoladeneis mit Pfifffff

Zubereitungszeit (ohne Ankühlen der Form, ohne Einfrieren): 15-20 Minuten
2 Stunden kühlen reicht laut Rezept, ich hab das Eis einen Tag vorher vorbereitet. Es hält sich locker eine Woche im Kühlschrank - in schöner Konsistenz, auch ohne Eismaschine.

Ergibt etwa 6 kleine Portionen (jede Portion entspricht etwa einer mittelgroßen Eiskugel).

1 Ei
125 ml (= 1/8 L) Sahne
2 EL dünnflüssiger Honig
1/2 TL gem. Vanille
1/2 TL Johannisbrotkernmehl
1 leicht geh. EL Kakao
1/2 TL Getreidekaffeepulver
1 EL Orangeat

Zur Dekoration:
Pinienkerne
Orangeat

Orangeat, Rührschüssel, zwei kleine Schüsseln und Rührbesen möglichst zwei Stunden vor Zubereitung in den Kühlschrank stellen.

Ei trennen und Eiweiß steif schlagen, in den Kühlschrank stellen. Sahne steif schlagen und auch wieder in den Kühlschrank stellen. Eigelb mit Kakao, Vanille, Honig, Getreidekaffee und Johannisbrotkernmehl gut mit dem Handrührgerät verrühren.

Die Kakaomischung unter die Sahne rühren, Eiweiß und Orangeat unterheben und noch einmal gut durchrühren. In jeder von sechs Mulden einer Lurch-Muffinform ein Papierförmchen geben. Die Förmchen mit der Sahnemischung füllen. Jedes Eis mit ein paar Pinienkernen und etwas Orangeat verzieren.

In den Tiefkühlschrank stellen. Etwa 15-20 Minuten vor Verzehr in den Kühlschrank umsetzen.