Vegan geplante Walnusskekse

Ich hatte die brilliante Idee, Walnusskekse vegan zu backen: Statt Butter Öl nehmen, statt Honig Backpflaumen. Wenn ich die Walnüsse einweiche, hätte ich insgesamt genug Flüssigkeit. Dachte ich.... Beim Zubereiten des Teigs stellte sich leider heraus, dass ich hätte wahnsinnig viel Öl nehmen müssen, dass die Kekse überhaupt nicht süß genug für mich waren. Als erstes habe ich dann zusätzlich Honig rein getan. Immer noch zu fest. Na gut, dachte ich - dann eben tiereiweißfrei: Sahne, Creme fraiche... noch etwas Cointreau. Und immer noch war mir der Teig zu fest, ich wollte ja einen Rührteig haben. Resignierend dann sogar noch ein Ei genommen. Also meine vegane Karriere hat heut nicht begonnen :-)

Ca. 60 Stück / 2 Backbleche

125 g Walnüsse
125 ml Öl
2 EL der Einweichflüssigkeit
200 g Trockenpflaumen (weich)
2 EL Cointreau
150 g Weizen
100 g Nacktgerste
3 TL Weinsteinbackpulver
1/2 TL Kardamom
2 TL Orangenaroma
75 g Honig
8 EL süße Sahne
2 geh. EL Creme fraiche
1 Ei

Walnüsse 4-5 Stunden in Wasser einweichen. Im Einweichwasser zum Kochen bringen und 15 Min köcheln. Getreide mischen und fein mahlen, Backpulver und Kardamom einrühren.

Restwasser von den Walnüssen abgießen, die Walnüsse noch heiß in den Mixer geben und zerkleinern. Das ist sehr mühsam, weil die Masse sich schnell an die Wand setzt und dann nicht mehr durch die Messer läuft. Also habe ich die Masse immer wieder mit einem Löffel heruntergedrückt. Öl dazugeben, wieder mixen. Dann die Einweichflüssigkeit, Trockenpflaumen und Cointreau.

Die gründlich gemixte Masse in eine Rührschüssel geben, portionsweise mit dem Mehl verrühren (Handrührgerät). Nach und nach Honig, Flüssigkeiten und Ei unterrühren. Teig 20-30 Minuten stehen lassen.

Mit Teelöffeln kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und in den Ofen geben und backen. Eventuell nach einer Weile das Blech drehen.

Heißluftherd: 160 °C; Backzeit: 16-20 Min

Nach dem Erkalten auf einem Gitter in eine fest schließende Metalldose geben.