Gelber Reis nach Haremsart

Angelehnt an ein Rezept aus "Köstliche Getreideküche" von Christine Waßmann.
Vorsicht - das Essen war selbst mir, die ich gerne gesüßte herzhafte Speisen mag, fast zu süß.

Hauptmahlzeit für 1 Person (knapp 2 Teller); Zubereitungszeit ca. 35 Min (ohne Reiseinweichzeit)

100 g Basmati-Naturreis
200 g Wasser
1 kleine Zwiebel (40 g netto)
1 EL Butter (20 g)
1/2 TL Curcuma
1/2 TL gem. Cumin (Kreuzkümmel)
1/2 TL Kardamom
schwarzer frisch gemahlener Pfeffer
1 EL Sultaninen
4 getrocknete Datteln (ca. 30 g)
2 getrocknete Feigen (c.a 36 g)
Salz
1 EL Cashewnüsse
1 EL saure Sahne

Reis ca. 10-12 Stunden in Wasser einweichen. Wasser abgießen (auffangen). Zwiebel fein hacken und in der zerlassenen Butter anschwitzen. Gewürze mischen, dazu geben und kurz mitbraten. Den abgetropfen Reis unterrühren, gut vermengen und mit dem Auffangwasser ablöschen.

Zugedeckt auf kleiner Flamme 30 Minuten köcheln, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist. Datteln und Feigen kleinschneiden und kurz vor Ende der Garzeit (nach ca. 25 Min) unter den Reis mischen, salzen. Vor dem Servieren mit gehackten Cashewnüssen und einem Klecks saure Sahne garnieren.