Zwieknofi-Knäcke

1 Zwiebel (80 g netto)
4 Knoblauchzehen (16 g netto)
150 g Wasser

50 g Nackthafer
50 g Buchweizen
50 g Weizen
100 g Roggen
1 TL Kümmel ganz
1 gestr. TL Weinsteinbackpulver

1 gestr. TL Meersalz
30 g + 1 EL Sesamöl
2-3 EL gem. Weizen

Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und in grobe Stücke zerteilen. Im Zerkleinerer mit dem Wasser zu einer breiigen Masse mixen. Getreide mit dem Kümmel mischen und fein mahlen. Mit dem gesiebtem Backpulver mischen.

Zwiebelmasse mit Salz und Öl gut verrühren (Knethaken des Handrührgeräts). Portionsweise das Mehl unterkneten, wenn die Masse klebt (bei mir tat sie das), noch 2,5 EL gemahlenen Weizen einarbeiten. Teig in Haushaltsfolie einschlagen und mindestens eine Stunde in der warmen Küche stehen lassen. Auf Backpapier dünn ausrollen. Mit einer Gabel einstechen, mit einem Teigrädchen in Stücke schneiden und auf ein Backblech ziehen. Nach der Hälfte der Backzeit das Backblech umdrehen (falls der Ofen ungleichmäßig backt).

Heißluftherd: 160 °C; Backzeit: 15 Min (das Brot soll noch hell sein). Nach dem Erkalten auf einem Gitter in eine fest schließende Metalldose geben.