Leinerne Knäckereserve

In Kürze fahre ich für ein paar Tage in Feindesland - sprich: ein normales Hotel, keine Vollwertkost weit und breit. Werde ich das aushalten, ohne zu wissen, dass in wenigen Minuten Entfernung beruhigend etwas Gesundes, Köstliches auf mich wartet? Nun, ich werde vermutlich auch 3 Tage so überleben - Süßes ist einfach zu meiden, und ein normales Brötchen mit Butter oder ein Salat - alles machbar. Dennoch... so ein Trostpflästerchen in der Reisetasche ist schon was wert. Also heute Knäckebrot gebacken, das hält sich ja ewig. Außerdem konnte ich dann gleich bewundern, wie fein der Thermomix wirklich auch Ölsaaten mahlen kann :-)

100 g Naturreis
150 g Weizen
1 TL Fenchel, ganz
1 TL Salz
1/2 TL Weinstein Backpulver
50 g Leinsamen
50 g Olivenöl
130 ml lauwarmes Wasser
1-2 EL Leinsamen

* Birlin-Mühle

Reis mit Fenchel und Weizen fein mahlen. Mit Salz und Backpulver mischen. Leinsamen im Thermomix fein mahlen (14 Sekunden auf Stufe 10). Alle anderen Zutaten hinzufügen und 2 Minuten auf Teigeinstellung kneten lassen. Mal wieder ein herrliches und gleichmäßiges Ergebnis!

Die Teigkugel in eine Plastiktüte wickeln und etwa eine Stunde in der warmen Küche stehen lassen. Mit einer Silikonteigrolle auf Backpapier flach ausrollen (etwa 3 mm dick). Mit einer Gabel mehrmals einstechen, reichlich mit Wasser besprühen und mit drei Streifen Leinsamen bestreuen (s. Foto). Mit einem Teigrädchen schräg in Stücke (Rauten) schneiden und auf ein Backblech ziehen. Nochmals mit Wasser besprühen und in den vorgeheizten Backofen geben (mittlere Schiene). Nach der Hälfte der Backzeit Backblech umdrehen (falls der Ofen ungleichmäßig backt).

Heißluftherd: 175 °C; Backzeit: 16-20 Min. Wenn die Randstücke schneller braun werden, einfach schon vorher rausnehmen. Nach dem Erkalten auf einem Gitter in eine fest schließende Metalldose geben.