Schummelmarzipan in Zimtschokolade

Etwa 34 Stück

50 g Nackthafer
30 g Leinsamen
170 g Mandeln
8 bittere Mandeln
130 g Honig
2 EL Rosenwasser

Schokolade:
100 g Kakaobutter
1 leicht geh. EL Kakao
100 g Honig
40 g Sahne (= 4 EL)
1 TL Johannisbrotkernmehl
1/2 gestr. TL Zimt

34 Pistazien

Tipp:
Da die Schokolade sehr schnell hart wird, wenn sie mit dem gekühlten Marzipan in Kontakt kommt, erst alle Kugeln formen und dann in Schokolade tauchen. Ich habe das schubweise gemacht, da war die Schokolade nachher zum Schluss dicklich und die Pralinen wurden optisch nicht mehr so schön.
 

Hafer in einem Stahlmahlwerk fein mahlen. Leinsamen im Thermomix ganz fein mahlen (20 Sekunden Stufe 10). Leinsamen zum Hafer geben. Mandeln im Thermomix ebenfalls fein mahlen (20 Sekunden Stufe 10). Mit Honig und Rosenwasser auf Einstellung "Teig" 3 Minuten rühren lassen. In Alufolie wickeln und 3-4 Stunden im Kühlschrank aufbewahren.

Kakaobutter zerlassen (Thermomix: 3 Minuten Stufe 2 bei 50°C), die restlichen Zutaten hinzugeben und 40 Sekunden auf Stufe 3 verrühren. Die flüssige Schokolade in eine kleine Schüssel gießen. Aus der Marzipanmasse zwischen den Händen walnussgroße Kugeln rollen und jeweils einige zusammen in die Schokolade legen. Mit einer Gabel so rollen, dass sie ganz von Schokolade überzogen sind. Mit der Gabel aus der Schokolade heben und nebeneinander auf Küchenbrettchen (Kunststoff) setzen. In jede Praline eine Pistazie drücken. Für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Fackelmann-Papierförmchen aufstellen. Die Marzipankugeln mit einem Messer von dem Brettchen "abschneiden". In eine Plastikdose setzen, verschiedene Schichten evtl. mit einem Stück Alufolie trennen.