Wirsingshirepudding mit Pfifferlingrahmsauce

Zubereitungszeit: 60 Min; Hauptmahlzeit für 2  Personen oder eine Person mit überzähligen Muffins

Ich hatte heute mal wieder Appetit auf Bratlinge. In dem Buch von Waltraud Becker "Lust ohne Reue" - auf das ich ansonsten wirklich nichts kommen lasse - hatte ich mir also ein Rezept ausgesucht. Okay, statt Zwiebeln nahm ich Wirsing, ansonsten hielt ich mich streng an die Flüssigkeits- und Getreidevorschriften. Dann wollte ich nicht in der Pfanne braten, das ist mir zu fett, zu heiß und das ganze Haus riecht. Auuuuu.... der Teig war dermaßen flüssig, dass ich gar keine Chance hatte, nette frikadellenartige Kügelchen in den Backofen zu legen. Das würden in der Pfanne allenfalls so eine Art Wirsingpuffer. Schnell überlegt... meine Muffinförmchen herausgeholt.

Was soll ich sagen? Ergebnis ist seeeehr lecker! Wenn auch keine Bratlinge :-( Die Konsistenz erinnerte mich an die berühmten Yorkshire-Puddings - an die ich mich mit Grausen erinnere, sie schmecken nämlich nach nix (ich weiß, alle Engländer werden nun entsetzt aufschreien <G>).

"Bratlinge"
75 g Hartweizen
25 g Dinkel
25 g Nacktgerste
25 g Nackthafer
2 geh. EL Leinsamen
200 g heißes Wasser
90 g Sahne
20 g Butter
1 Zwiebel (50 g)
140 g Wirsing
1 TL Salz
frisch gemahlener Pfeffer
2 Prisen Muskat
2 Prisen Kümmel
1/2 TL gem. Paprika edelsüß

Sauce (dauert ca. 20 Min):
2 EL Rapskernöl
200 g Pfifferlinge
50 g Creme fraiche (1 ganz hoher EL)
30 g saure Sahne (1 EL)
2 EL Sahne
1/2 TL Kräutersalz
frisch gemahlener Pfeffer

Getreide und Leinsamen mischen und im Thermomix fein mahlen (2 Sekunden Stufe 10). Butter in kochendes Wasser geben und auflösen, Sahne hinzufügen. Getreide darin einrühren und 30 Minuten quellen lassen. Zwiebel und Wirsing grob zerkleinern und im Thermomix ganz fein hacken (10 Sekunden Stufe 6). Gewürze hinzugeben, kurz verrühren, Getreidebrei einfüllen und auf der Teigstufe 2 Minuten verrühren. Ein dummes Gesicht machen, weil die Masse noch so breiig ist.

8-10 Silikonmuffinförmchen mit jeweils 2 EL der Masse füllen und in den auf 200°C vorgeheizten Heißluftofen geben. Nach 10 Minuten die Oberseite mit Öl einpinseln. Insgesamt ca. 40 Minuten backen.

Für die Sauce Pfifferlinge waschen und in essensgemäße Stücke schneiden. Öl in einer Pfanne heiß werden lassen, Pilze darin anbraten. Mit geschlossenem Deckel ein paar Minuten dünsten, öffnen und das Wasser, das sich gebildet hat, verkochen lassen. Creme fraiche, saure Sahne und Sahne hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen, kurz zum Kochen bringen.

Die Muffinförmchen umkippen - die Bratlinge (haha) lösen sich recht leicht. Zwei Puddinge mit Sauce dekorieren und schlemmen.