Kastaniennudeln mit Sahnerotkohl

Hauptmahlzeit für eine Person (2 Teller); Zubereitungszeit ca. 25-30 Min.

3 EL Sonnenblumenöl
1 Zwiebel (45 g brutto)
1 Knoblauchzehe
40 g Pekannüsse
225 g Rotkohl
100 g Wasser
1 TL Gemüsebrühextrakt

50 g Sahne
50 g Wasser
frisch gemahlener Pfeffer
1 EL Mehl

65 g Kastaniennudeln (Dinkelmehl / Kastanienmehl von der Birlin-Mühle)
Wasser
1 EL Öl
1 geh. TL Salz

Sicher schmeckt das auch mit anderen Nüssen, jedoch haben die Pekannüsse gekocht ein bisschen die Konsistenz von Maronen, dadurch passt das sehr gut zu den Nudeln.

Sonnenblumenöl in einer gusseisernen Pfanne auf mittlerer Hitze (2 von 3) erhitzen. Zwiebel und Knoblauch schälen, klein schneiden und mit den Pekannüssen in dem Öl anbraten und etwas dünsten. Rotkohl klein schneiden. Kurz mitanbraten. Gemüsebrühextrakt und Wasser hinzufügen, mit geschlossenem Deckel bei höchster Einstellung zum Kochen bringen. Auf 1 herunterschalten und 15-20 Min. dünsten lassen.

Genügend Wasser in einem Topf mit Salz und Öl zum Kochen bringen. Nudeln hinzufügen, kurz durchrühren. 8 Min. sprudelnd kochen lassen und in einem Sieb abgießen. Mehl, Sahne, 50 g Wasser und Pfeffer zu dem Rotkohl geben. Auf höchster Einstellung unter Rühren zum Kochen bringen und ein wenig eindicken lassen. Auf dem Teller Nudeln und Rotkohlsoße nebeneinander anrichten.