Allerweltsbrötchen

Etwa 12 Stück
Zubereitung beschrieben im Thermomix; natürlich geht es auch mit einer anderen Maschine oder mit der Hand.
Die Brötchen sind in der Herstellung nicht aufwändig, sieht man einmal von den Gehzeiten ab. Das heißt, sie lassen sich gut so "nebenher" backen. Sie schmecken sehr gut, sind relativ kompakt. Wer Zeit hat, sollte sie einfach häufiger führen, d.h. gehen lassen - kneten - gehen lassen usw. Ich war etwas in Eile, sonst hätte ich vor allem den Teig länger als 75 Min. gehen lassen.

10 g Hefe
300 g Wasser
100 g Hartweizen
200 g Einkorn
200 g Dinkel
2 TL Salz
2 EL Haselnussöl (oder ein beliebiges anderes Öl)

  1. Hefe in Wasser auflösen.
  2. Getreide fein mahlen und mit Salz mischen.
  3. Hefewasser, Mehl und Öl in der angegebenen Reihenfolge in den Thermomix geben.
  4. Kneten auf Einstellung "Teig": 2,5 Min..
  5. In eine Schüssel geben, kurz mit der Hand durchkneten (eine Hand knetet, die andere dreht die Schüssel).
  6. Teig zu einer Kugel formen, die Schüssel mit der Teigkugel in eine Plastikschüssel stecken und an einem warmen Platz (bei mir: Fensterbank über der Heizung) 75 Min. gehen lassen. Der Teig hat sich dann deutlich vergrößert..
  7. Nochmals gut durchkneten.
  8. Zwei Bleche mit Backfolie auslegen.
  9. Portionen von 70 g abnehmen, in der nassen Hand durchkneten und zu Kugeln formen. Nebeneinander mit einem Abstand von 5 cm auf die Backbleche setzen. Mit Wasser einsprühen. Die Bleche in große Plastiktüten stecken und nochmals 45 Min. gehen lassen, dabei in den letzten 10 Min. den Ofen auf 200 °C stellen.
  10. 15 Min. backen. Ofen ausstellen und 5 Min. nachbacken.
  11. Noch heiß mit Wasser einsprühen und auf einem Gitterrost auskühlen lassen.