Kamutlaugerl

Etwa 11 Stück

20 g frische Bio-Hefe
1 geh. TL Honig (20 g)
125 g Wasser

500 g Kamut
1 TL Salz
125 g Wasser
20-30 g Wasser

20 g Natron
1,25 L Wasser

Hagelsalz 2 EL

VORSICHT beim Umgang mit Natron, es ist ätzend.

  1. Hefe mit Honig in 125 g Wasser auflösen.
  2. Kamut fein mahlen, 3-4 EL mit dem Hefewasser verrühren. Brei mit Plastik abdecken und 15 Minuten gehen lassen.
  3. Mehl  und Salz mischen. Hefewasser und 125 g Wasser hinzugeben und die Mischung zu einem geschmeidigen Teig vearbeiten (eine Hand knetet, die andere dreht die Schüssel). Je nach Teigbeschaffenheit noch 20-30 g Wasser einarbeiten.
  4. Eine Teigkugel formen, mit Wasser einsprühen, mit Plastik abdecken und 45 Minuten gehen lassen.
  5. Teig von Hand nochmals durchkneten und Portionen von 72 g abwiegen (= 11 Stück).
  6. Aus jedem Teigstück in drei Durchgängen (dann kann der Teig durch die kleine Ruhe zwischendurch besser gedehnt werden) eine ca. 50 cm lange Rolle formen.
  7. Die Rollen zu Brezeln formen, dabei die Enden gegeneinander verdrehen und auf den dickeren Mittelteil drücken.
  8. Brezeln abgedeckt nochmals 15-20 Minuten gehen lassen.
  9. Inzwischen Wasser mit Natron auflösen und aufkochen. Jeweils 2 Brezeln ca. 30 Sekunden (von 21 bis 51 zählen) in die Lauge eintauchen, zwischendurch wenden.
  10. Mit einer Schöpfkelle herausnehmen, abtropfen lassen und auf die mit Backfolie ausgelegten Backblech geben (vorsichtig, sie sind sehr glitschig-rutschig). Sofort mit dem groben Salz bestreuen.
  11. Abkühlen lassen. Backofen auf 200°C vorheizen, auf den Boden eine ofenfeste Schale mit kochendem Wasser stellen. Die Bleche (Heißluft, sonst hintereinander) einschieben und in ca. 20 Minuten goldbraun backen.
  12. Noch heiß auf dem Blech mit Wasser einsprühen und auf einem Gitterrost auskühlen lassen.