Dörrflädchen

100 % vegane Rohkost; 5 kleine Fladen
Die neue Rohkostphase hat für mich begonnen, diesmal habe ich mir auch einen Dörrautomaten gekauft. Ich bin einfach zu neugierig, wie diese Gebäcke schmecken. Die Rohmasse ist recht lecker, ich bin gespannt wie mir das Brot morgen schmecken wird!
Anmerkung am nächsten Tag: Durchaus lecker! Ein bisschen zu säuerlich für meinen Geschmack, das liegt aber an den Quinoa-Sprossen, die mir zu sauer geraten waren. Auf jeden Fall eine nette Kleinigkeit zum Knabbern.

100 g gekeimter Quinoa (4 Tage; ca. 2,5 EL)
2 TL Olivenöl
1 Prise Salz
30 g Buchweizen

  1. Quinoa im Zerkleinerer möglichst zerschlagen (das gelang mir nicht sehr gut, aber die Masse ist für Mixer oder Thermomix zu wenig). Mit Olivenöl und Salz vermischen.
  2. Buchweizen fein mahlen. Zu der Quinoamasse geben.
  3. Nochmals mit dem Zerkleinerer möglichst fein schlagen.
  4. Mit den Händen nachkneten (ist klebrig).
  5. Fünf etwa 0,5 cm hohe Fladen formen (jeweils 1 TL Masse) und auf ein Dörrautomatensieb geben.
  6. Zwölf Stunden bei 40 °C trocknen.