Sternbrote

100 % vegane Rohkost

15 Sterne; Vorbereitung: Weizen und Linsen ca. 2-3 Tage keimen

Ich habe ähnliche Rezepte öfter gelesen. Da steht dann so nett: Keime durch den Fleischwolf drehen oder im Mixer zerkleinern. Ich wollte heute meinen Fleischwolf dafür einweihen. Nach 3 Tröpfchen ausgequetschten Keimen kam nichts mehr! Ich habe mich mit dem ganzen Gewicht auf den Fleischwolf gestützt: Es ging nichts mehr, oben trat Brühe aus! Schließlich habe ich leise fluchend das Gerät abmontiert und auseinander genommen: die feinen Sprossen und die Kerne hatten einfach alles zugekleistert. Nichts lief mehr. Eine Viertelstunde habe ich gebraucht, um alles zu befreien. Teilweise waren die Teile so ineinander "verkantet", dass ich sie kaum auseinander bekam. Da frage ich mich doch wieder: Was machen diese Rezepteschreiberlinge eigentlich alle? Nur sich etwas ausdenken?

3 EL Linsen
3 EL Weizen

1 TL Salz
2 TL Sonnenblumenöl
1 gute Prise gemahlener Kümmel
1 Prise Fenchel
100 g Dinkel

  1. Linsen und Weizen getrennt keimen lassen.
  2. Im Zerkleinerer mit häufigem Pulsen möglichst fein hacken.
  3. Mit den Händen weiterkneten. Salz, Öl und Gewürze unterkneten.
  4. Dinkel mahlen und in zwei Portionen einkneten. Je nach Feuchtigkeitsgehalt noch einen weiteren Esslöffel Mehl hinzufügen, bis sich ein Teig ergibt, der auf einer glatten Fläche nicht mehr klebt.
  5. Teig ca. 3-4 mm dick ausrollen und Sterne ausstechen.
  6. Zwölf Stunden bei 40 °C trocknen.