Möhren in Rhabarberdressing

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten; Vorbereitungszeit: 2 Stunden Quellzeit; mit etwas Brot Hauptmahlzeit für 1 Person
Rhabarber ist ein köstliche Alternative in Salatsoßen für Zitronensaft. Auf die Idee kam ich, weil ja Rhabarber ein Gemüse ist, obwohl ich ihn bis dato immer nur wie ein Obst zubereitet und gegessen habe.

40 g Buchweizen
100 g Wasser

Dressing:

1/2 Stange Rhabarber (65 g)
3 EL Sonnenblumenöl
3 EL Einweichwasser von Trockenfrüchten*
1 gestr. TL Salz (z.B. Gemüsesalz)
frisch gemahlener Pfeffer

1 große Möhre (210 g)
1 EL geh. Schnittlauch

* oder normales Wasser, dann fehlt der süßliche Einschlag 

Zwei Stunden vor dem Essen den Buchweizen im Wasser aufkochen, dann bei kleinster Einstellung 5 Minuten köcheln lassen. Ofen ausstellen, Buchweizen gründlich ausquellen lassen. Dressing im Zerkleinerer zubereiten. Die Zutaten nacheinander hineingeben und jeweils gut zerhacken bzw. mixen. Soße in eine Schüssel gießen. Buchweizen und Schnittlauch unterziehen. Möhre in dünne Scheiben schneiden (am besten mit einer Gemüseraspel) und ebenfalls unterrühren.