Erbsknäcke

100 g getrocknete Erbsen
350 g Dinkel
3 gestr. TL Salz
1 gestr. TL gem. Bockshornkleesaat
40 g Butter
250 g kochendes Wasser
1 TL Curry
1 TL Paprika edelsüß

  1. Erbsen fein mahlen (z.B. 1,5 Minuten auf Stufe 10 im Thermomix).
  2. Dinkel mahlen, mit Salz, Bockshornklee und Erbsenmehl mischen.
  3. Butter in Flöckchen hinzugeben, dann das kochende Wasser langsam hinzugeben, dabei mit einem Löffel rühren. Wasser einkneten, immer vom Mehl her, dann wird es für die Hände nicht zu heiß.
  4. Teigkugel in Plastik gepackt im Kühlschrank abkühlen lassen.
  5. Teig erneut gut durchkneten, dabei 3-4 mal die Hände nass machen, falls er zu trocken ist.
  6. In kleinen Portionen (etwa Kugeln von 3-4 cm Durchmesser) dünn zu Lappen ausrollen. Nebeneinander auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Mit einer Gabel einstechen.
  7. Mit Wasser einsprühen. Curry und Paprika durch ein Kaffeesieb in Streifen auftragen. Nochmals einsprühen und mit einem Teigrädchen in Stücke teilen.
  8. Beide Bleche in den kalten (Umluft-)Ofen schieben.
  9. Ofen auf 175 °C stellen, 10 Minuten backen. Dann auf 150 °C herunterstellen und weitere 20 Minuten backen.
  10. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und in einer gut schließenden Metalldose aufbewahren.