Multisaatibrot

Ein kleines Experiment: Ich lasse den Teig eine Stunde gehen und schiebe ihn dann in den kalten Ofen. Mir scheint, das Brot ist nicht so toll gegangen wie sonst. Ist die Frage, wie es schmecken wird....

200 g Sauerteig

1 Würfel Bio-Hefe (42 g)
550 g Wasser
1 TL Honig

150 g Roggen
100 g Nackthafer
500 g Dinkel
2 TL Brotklee
1 gestr. TL gem. Pampelmusenschale
4 TL Salz
2 EL Sonnenblumenöl

je 50 g:
Sonnenblumenkerne
Leinsamen
Sesam, ungeschält

1-2 EL Sesam zum Bestreuen

  1. Am Vorabend den Sauerteig so auffüttern, dass für dieses Brot 200 g zur Verfügung stehen.
  2. Die Hefe mit dem Honig im Wasser auflösen.
  3. Roggen und Dinkel mischen und fein mahlen. Hafer flocken und mit dem Mehl mischen. Salz, Brotklee und Pampelmusenschale hinzugeben.
  4. Hefewasser und 200 g Sauerteig zu dem Mehl geben. (Restlichen Sauerteig in einem Schraubverschlussglas in den Kühlschrank stellen.) Öl hinzufügen. Mit dem Handrührgerät (Knethaken) 10 Minuten gut verkneten.
  5. Kerne hinzufügen und nochmals einige Minuten weiter kneten.
  6. Teig in eine passende, gut gefettete Kastenform geben (30 cm lang, 10,5 cm breit) geben. Mit einem nassen Teigschaber glatt streichen. Dreimal schräg einschneiden, gut einsprühen und in eine Plastiktüte gepackt eine Stunde gehen lassen.
  7. Mit Sesamsaat bestreuen. Die Schnitte nachschneiden.
  8. In den kalten Ofen schieben und 55 Minuten bei 200°C backen, dabei ein Schüsselchen mit heißem Wasser in den Ofen stellen. Im abgestellten Ofen 10 Minuten nachbacken lassen.
  9. Nach dem Backen auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.