Mandelschokokugeln

Ca. 23-25 Stück

Geplant hatte ich, die Mandeln zu rösten. Dann hatte ich die geniale Idee - oh, das geht ja im Thermomix. Was ein Irrtum war, nach 15 Minuten waren die Mandeln keineswegs geröstet. Hätte ich besser eine Pfanne genommen. Die Kugeln schmecken dennoch. :-)

150 g Mandeln
100 g Honig
100 g Butter
2 schwach gehäufte EL Kakao (18 g)
1 Messerspitze Vanille gemahlen
1 gestr. TL Getreidekaffee instant
2 g Johannisbrotkernmehl
23-25 Pistazien

Zubereitung im Thermomix. Geht sicher auch im Topf (fürs Erwärmen) und Rühren mit der Hand / einem Rührblitz/Schneebesen. 150 g Mandeln im Thermomix erhitzen (12 Minuten, 100 °C, Stufe 2) (kann auch entfallen, habe ich nur der Genauigkeit halber notiert). Mandeln auf Stufe 4 etwa 2 Minuten zerhacken, dabei weiter erhitzen. In den letzten 10 Sekunden auf Stufe 10 laufen lassen.

Aus dem Thermomix in eine Schüssel füllen. Honig, wenn er kristallisiert sein sollte, im Thermomix verflüssigen (2 Minuten, Stufe 3, 60 °C). Butter hinzugeben und 2 Minuten auf Stufe 2, 37 °C, mischen. Kakao dazusieben, Vanille, Getreidekaffeepulver und Johannisbrotkernmehl unterrühren. Schließlich die gemahlenen Mandeln darauf schütten und alles verkneten (Einstellung Teig, 2 Minuten).

Die Masse ist auch warm schon formbar. Zwischen den Händen glatte Kugeln rollen, in Fackelmann-Pralinenförmchen füllen und jeweils eine Pistazie hineinstecken. Im Kühlschrank fest werden lassen, in eine Plastikdose geben, Deckel schließen und im Kühlschrank aufbewahren.