Broccolisuppe mit Buchweizennudeln

Nudelkochzeit frisch: 3-4 Minuten; Mit einem kleinen Salat und z.B. Zwiebelhörnchen reichliche Mahlzeit für 4 Personen

Nudeln:
100 g Buchweizen
60 g Dinkel
1 Teelöffel Gemüsesalz
1 EL Olivenöl
65 g Wasser
Mehl zum Ausrollen

Broccolisuppe:
530 Broccoli
1 Liter Wasser
1 TL Gemüsebrühextrakt
1 TL Salz
frisch gemahlener Pfeffer
1 TL Schabzigerklee
Saft von 1/2 Zitrone
25 g Butter

Die Nudeln:
Buchweizen mit Dinkel fein mahlen. Mit Salz mischen. Mit Öl und Wasser einen nicht zu weichen Teig kneten. In eine Plastiktüte wickeln und 30-45 Minuten ruhen lassen.

Teig halbieren und in Portionen auf einer glatten, leicht mit Mehl bestreuten Fläche ausrollen. Teig ab und zu umdrehen, immer wieder anheben, um zu kontrollieren, dass er nicht an der Unterlage klebt. Eventuell nochmals ganz dünn bemehlen. 65 g sind für die frische Verwendung gedacht (100 g wären besser gewesen), die andere zum Trocknen. In beliebige Streifen schneiden. Für frische Nudeln den Teig auf einem Kuchengitter liegen lassen.

Für getrocknete (Vorrats-)Nudeln die Streifen auf Dörrautomatensiebe legen und einige Stunden bei 60 °C trocknen. In einem Glas oder einer Metalldose aufbewahren.

Broccolisuppe: 
Broccoli klein schneiden, mit Wasser und Gemüsebrühextrakt in einem Topf bei höchster Einstellung zum Kochen bringen. Wenn Dampf entweicht, Herd auf kleinste Einstellung herunterdrehen und 12 Minuten dünsten lassen. Mit Salz, Pfeffer, Schabzigerklee und Butter würzen. Vom Herd nehmen und 30 Minuten ziehen lasssen (es geht vermutlich auch ohne diese Ruhezeit, aber so lässt sie sich gut für Gäste vorbereiten). Nochmals aufkochen, die Nudeln hinzugeben und 4 Minuten köcheln lassen. Butter hinzugeben und schmelzen lassen.