Remscheidische Eftasimo-Flädchen

Angelehnt an ein Rezept von der Thermomix-Rezeptseite "www.wunderkessel.de".

Ergibt 9 Stück

Ich hatte die Fladen als Beilage zu Wirsing nach griechischer Art gebacken. Mir sind die Fladen persönlich zu stark gewürzt, andererseits nicht salzig genug. Auch stelle ich mit fortschreitender Geschmacksentwicklung fest, dass ich die Mischerei mehrerer Kräuter und Gewürze nicht so mag - sie verdecken den Eigengeschmack des Gebackenen. Ebenso geht mir das beim Gemüsekochen: ein Gewürz, eine Art Kräuter - das reicht.

2/3 Würfel Bio-Hefe (30 g)
350 g Wasser
1 gestr. TL Honig

150 g Kichererbsen
350 g Dinkel
1 geh. TL Gemüsesalz
1 TL getr. Rosmarin
1 TL getr. Thymian
1 TL getr. Basilikum
1 TL getr. Oregano, gerebbelt
1/2 TL Zimt
1/2 TL gem. Kümmel
1/2 TL gem. Sternanis
1/4 TL schw. Pfeffer
1/2 TL Grapefruitschale

50 g Zwiebel (geschält)
20 g Knoblauch (ungeschält)
2 EL Öl

2-3 EL Öl
3-4 TL Sesamsaat ungeschält

  1. Hefe und Honig im Wasser auflösen.
  2. Kichererbsen in der Stahlmühle (oder im Thermomix) fein mahlen.
  3. Dinkel fein mahlen. Mit Salz, Kräutern (Kräuter zwischen den Händen zerreiben, damit sie Aroma entwickeln), Gewürzen und Kichererbsenmehl vermischen.
  4. In die Mitte eine tiefe Kuhle drücken, Hefewasser hineingießen und mit genügend Mehl zu einem dicklichen Brei verrühren.
  5. Schüssel in eine Plastiktüte stecken, mit einem Geschirrtuch abdecken und 15-20 Minuten gehen lassen.
  6. Alles miteinander verkneten (ich habe manuell 5 Minuten geknetet). Eine Teigkugel formen, die Schüssel wieder in die Plastiktüte stecken und mit dem Geschirrtuch abdecken und erneut gehen lassen.
  7. In der Zwischenzeit Zwiebel und geschälten Knoblauch klein schneiden. 2 EL Öl in einen kleinen Topf geben, die Zwiebelmasse hinzufügen. Deckel auflegen. Auf hoher Einstellung zum Kochen bringen, wenn es richtig gut kocht, auf kleinste Einstellung drehen und 8 Minuten dünsten lassen.
  8. Teig erneut gründlich durchkneten und die Zwiebelmasse einarbeiten.
  9. 2 EL Öl auf eine kleine Untertasse gießen. Die Hände damit von innen benetzen.
  10. Ofen auf 200°C (Heißluft) vorheizen, auf den Boden eine ofenfeste Form mit Wasser stellen..
  11. Mit einem Esslöffel Teigstücke (gut gehäufte Esslöffel) vom Teig reißen, zwischen den beölten Händen zu Fläden formen und nebeneinander auf ein mit Dauerbackfolie ausgelegtes Backblech legen.
  12. Gehen lassen, bis eine Vorheizzeit des Ofens von 15 Minuten erreicht ist.
  13. Blech einschieben und 20 Minuten bei 200°C backen lassen.
  14. Klopfprobe machen, wenn die Flädchen hohl klingen, sind sie gar. Auf ein Kuchengitter legen und noch heiß mit Wasser besprühen.