Überbackene Brotzeit

Hiermit lassen sich gleich 2 Fliegen mit einer Brotklappe schlagen: Altes Brot können wir so aufpeppen, Reste einer Gratinsauce sinnvoll verwerten. Wenn ich diese kleine Mahlzeit allerdings für mehrere Personen zubereiten will, muss ich vermutlich die Gratinsauce neu herstellen.
Dies war außerdem ein Test, ob ich die Gratinsauce 24 Stunden im Kühlschrank verwahren kann - klappt wunderbar.

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten; (mit einem kleineren Salat) Hauptspeise für eine Person .

1 größere Scheibe Brot, ein Brötchen oder ein kleiner Fladen
1 kleine Tomate (60 g)
75 g Gratinsauce
1 Prise Salz
Butter

Brötchen oder Fladen quer durchschneiden, gut mit Butter bestreichen. Die Tomate in feine Scheiben schneiden und das Brot damit belegen. Salzen. Die Gratinsauce darüber verteilen. Auf einen feuerfesten Teller oder den Deckel einer Auflaufform setzen und in den kalten Ofen schieben. 20 Minuten bei 250°C (Heißluft) backen (übrigens eine prima Methode, um die Hitze beim Vorheizen des Ofens zu nutzen!).

Gratinsaucenzutaten für 4-6 Scheiben:
30 g Hirse
130 g Wasser
1 gestr TL Gemüsesalz
1 flach gestr. TL Schabzigerklee
30 g Sahne
15 g Creme fraiche
 

Hirse fein mahlen, mit Wasser und Sahne verquirlen. Salz und Schabzigerklee unterrühren. Unter Rühren zum Kochen bringen, Herd abstellen und 1-2 Minuten ziehen lassen (immer wieder umrühren), Creme fraiche unterziehen.