Haferbrühknäckebrot

100 % vegan

200 g Nackthafer
100 g Dinkel
1 EL Alfalfasamen
1 TL Salz
2 TL Weinsteinbackpulver
3 EL Rapsöl
150-175 g heißes Wasser


Stipproller

  1. Dinkel mit Alfalfasamen mischen und fein mahlen.
  2. Hafer schroten (Stufe 3 von 9 in der Hawo's Novum). Mehl mit Schrot, Salz und Backpulver mischen.
  3. Öl in einen Teil des Mehls einrühren. Dann 100 g kochendes Wasser hinzugießen, mit einem Löffel einrühren, dann mit der Hand nachkneten.
  4. Dann das restliche Wasser (heiß) in Portionen hinzufügen. Der Teig soll elastisch, aber nicht klebrig werden. Das zeigt sich aber erst immer nach einer Knetphase.
  5. In eine Plastiktüte oder Folie wickeln und 20-25 Minuten ruhen lassen.
  6. In 2 Portionen teilen. Aus jeder Portion auf Dauerbackfolie eine flache Platte rollen (etwa 2 mm dick)
  7. Die Folien jeweils auf ein Backblech ziehen. Mit einem Stipproller (Neuerwerb in meiner Küche, klappt toll!) Löcher eindrücken (wer keinen Stipproller hat, nimmt halt eine Gabel), mit einem Teigrädchen in passende Stücke schneiden.
  8. Mit Wasser einsprühen und in den kalten Heißlluftherd schieben. Ofen auf 175°C stellen.
  9. 18 Minuten backen, dann auf 150°C stellen und nochmals 10 Minuten backen.
  10. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und dann in einer gut schließenden Metalldose aufbewahren.