Dillklöße mit Frühlingssoße

Zubereitungszeit: Mit Gehen und Backen: ca. 75 Minuten; Hauptmahlzeit für 1 Person

Ich hatte Hunger auf Pizza, fand aber, das dauert zu lange. Warum ich dann Hefeklöße gemacht habe, die genauso lange dauern, weiß ich jetzt auch nicht :-) War mal ganz was anderes. Schmecken auch nicht wie Pfanniklöße :-) Ich fand sie sehr gelungen!

Anmerkung: Da ich tiereiweißfrei esse, konnte ich kein Ei in den Teig tun. Ich habe versucht, den "Zusammenhalt" mit Emmer (entspricht Hartweizen) oder Leinsamen zu erzielen - was mir geglückt ist.

Klöße:
10 g Bio-Hefe-Würfel
15 g Sahne
50 g Wasser

30 g Emmer
75 g Dinkel
10 g Leinsamen

1 gestr. TL Gemüsesalz
frisch gemahlener Pfeffer
1 geh. EL gehackter Dill (6 g)

1,5 Liter Wasser
2 geh. TL Salz

Soße:
60 g Bohnen
140 g Frühlingszwiebeln mit Lauch

2 EL Sonnenblumenöl
3 EL Wasser

1 gute Prise Gemüsesalz
frisch gemahlener Pfeffer
75 g Wasser
2 EL Sahne
2 TL Dinkelmehl

Klöße:
Sahne und Wasser mischen, Hefe in dieser Flüssigkeit auflösen.
Getreide und Leinsamen mischen und fein mahlen (da der Leinsamenanteil gering ist, ging das auch in der Steinmühle). Mit Salz, Pfeffer und Dill verrühren. Hefewasser hinzugeben und gründlich durchkneten. Eventuell noch teelöffelweise Mehl bzw. Wasser hinzugeben, bis ein glatter Teig entsteht, der auf einer glatten Fläche gerade nicht mehr klebt. Schüssel in eine Plastiktüte stecken, mit einem Küchentuch bedeckt 30 Minuten gehen lassen.

Nochmals durchkneten, eine Rolle formen. Die Rolle in sechs etwa gleichgroße Stücke schneiden. Jedes Stück zu einem Kloß formen. Die Klöße auf ein Brettchen setzen, leicht mit Mehl bestäuben. Mit einem Küchentuch abdecken und nochmals 10 Minuten gehen lassen. (In dieser Zeit mit der Soße anfangen.)

1,5 Liter Wasser mit dem Salz erhitzen. Sobald die ersten kleinen Bläschen hochsteigen, Hitze herunterdrehen. Die Klöße in das Wasser legen und 15 Minuten darin ziehen lassen. Dabei darf der Topf nicht ganz zugedeckt sein und das Wasser sollte nicht sprudelnd kochen. Kurz abtropfen lassen.

Soße:
Von den Bohnen die Enden, von den Zwiebeln die feinen Würzelchen abschneiden. Beides kleinschneiden. Wasser und Öl in einen Topf geben, Gemüse hinzufügen. Deckel auflegen und bei stärkster Hitze zum Kochen bringen, bis Dampf entweicht (das Timing ist ideal, wenn jetzt die Klöße ins Wasser kommen). Auf kleinste Hitze stellen und 13 Minuten dünsten lassen.

Mit Sahne und Wasser verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Mehl darüber streuen und unterrühren. Nochmals aufkochen lassen, damit die Soße dickt. Drei Klöße auf einen tiefen Teller geben, die Soße (erst einmal nur die Hälfte, sieht netter aus) daneben geben. Mit etwas Dill garnieren.

Drei Klöße reichen für eine Person. Ich war so (neu)gierig und habe deshalb 4 gegessen. Also habe ich zum Verwahren nur noch zwei :-)