Rustikaloknäcki

100 g Wasser
10 g Hefe
1/2 TL Honig

150 g Roggen
200 g Dinkel

25 g Sauerteig
25 g Wasser

2 TL Salz
2 TL Brotgewürz geschrotet (Birlin-Mühle)
50 g Butter
50 g lauwarmes Wasser

  1. Hefe und Honig im Wasser auflösen.
  2. Getreide mischen und fein schroten (Stufe 2 von 9 in der Hawo's Novum).
  3. In die Mitte eine Mulde drücken, Hefewasser hineingießen und mit etwas Mehl zu einem dicklichen Brei rühren. Schüssel in eine Plastiktüte stecken, mit einem Küchentuch abdecken und 20 Minuten gehen lassen.
  4. Sauerteig mit Wasser verrühren, mit Salz, Brotgewürz und Butter zu dem Mehl geben. Alles miteinander verkneten, dabei allmählich noch 50 g Wasser einarbeiten.
  5. Den Teig zu einer Kugel formen und in eine Schüssel legen. In eine Plastiktüte oder Folie wickeln und 1 Stunde gehen lassen. Der Teig hat sich dann etwa verdoppelt.
  6. Nochmals gut durchkneten und in zwei Teile teilen. Jede Hälfte auf einer Dauerbackfolie auf eine Fläche von ca. 30 x 40 cm ausrollen (etwa 2 mm dick).
  7. Die Folien jeweils auf ein Backblech ziehen. Mit einer Stipprolle Löcher eindrücken (wer keine Stipprolle hat, nimmt eine Gabel), mit einem Teigrädchen in passende Stücke schneiden.
  8. In den kalten Backofen schieben. Ofen auf 175 °C (Umluft) stellen.
  9. 15 Minuten backen, dann auf 150 °C stellen und nochmals 20 Minuten backen (ich glaube, 15 Minuten wären besser gewesen, so sind einige Randstücke doch etwas zu dunkel und das Ganze etwas zu hart - aber lecker!).
  10. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und dann in einer gut schließenden Metalldose aufbewahren.