Spitzkohl mit Walnusszitronensoße

Zubereitungsdauer: ca. 45-60 Minuten; Hauptmahlzeit für 1 Person (1 Teller)
Die Soße ist angelehnt an ein Rezept aus dem Buch "Vollwertkost - so natürlich wie möglich" von Axel Meyer.

1 Kartoffel (110 g )
160 g Spitzkohl
500 g Wasser
1 TL Gemüsebrühextrakt

Soße:
1 EL Sonnenblumenöl
2 EL Dinkelmehl (ca. 25 g)
20 g Walnüsse
225 g Kochwasser (s.o.)
1 gestr. TL Gemüsesalz
1 EL Zitronensaft
1 gute Prise gem. Zitronenschale (oder frisch gerieben)
frisch gemahlener Pfeffer
1 TL Creme fraiche
2-3 EL gehackte Petersilie

Kartoffel unter fließendem Wasser gründlich abbürsten und klein schneiden. Spitzkohl in Streifen schneiden. Beides über Wasser und Gemüsebrühextrakt gar dünsten (z.B. im Thermomix Gareinsatz, Einstellung Varoma, 16 Minuten). (Gemüse warm stehen lassen, z.B. Gareinsatz wieder in den Thermomix geben und Deckel auflegen.) Von dem Kochwasser 220 g auffangen.

Walnüsse hacken (fein ist am Besten), mit dem Dinkelmehl in einem Topf im Öl rösten, bis ein angenehmer Geruch und etwas Rauch aufsteigen. Heißes Kochwasser unter kräftigem Rühren mit dem Rührblitz (Schneebesen) zugießen. Aufkochen lassen und einige Minuten köcheln. Mit Salz, Zitronensaft, Schale und Pfeffer abschmecken. Von der Platte ziehen und Creme fraiche einrühren. Petersilie unterziehen.

Gemüse auf einen Teller geben, auf einer Seite reichlich mit der Soße übergießen. (Rest Soße später hinzugeben.)