Blumenkohl "Greensleaves"

Hauptmahlzeit für 1 Person = 2 Teller; Zubereitungszeit: ca. 40-55 Minuten
(Es hat bei mir 45 Minuten gedauert, weil ich die Suche nach den Gewürzen und das Putzen der Bohnen usw. mitberücksichtigt habe.)

Angelehnt an ein Rezept aus dem Buch "Die Vollwertküche: Rezepte köstlich und gesund" von Gail Duff, 1984. Wer einmal sehen will, was bei mir "Kochen nach einem Rezept" bedeutet, für den habe ich ganz unten auf der Seite das Originalrezept wiedergegeben. Ohne Salz fand ich das Essen übrigens geschmacklos.

1 TL Radieschenkeimsaat
1/2 TL Kümmel gemahlen
1/2 TL Koriander gemahlen
1/2 TL Curcuma (Gelbwurz) gemahlen
1 winzige Prise Cayennepfeffer
2 EL Bärlauchöl (oder ein anderes Öl)
75 g Bohnen (geputzt)
225 g Blumenkohl
1 kleine Zwiebel (30 g ungeschält)
75 g Wasser
65 g Creme fraiche (ein sehr gut gehäufter EL)
1 gestr. TL Gemüsesalz
frische gemahlener Pfeffer
1 geh. TL Dinkelmehl
1 TL Honig 
1 EL geh. Schnittlauch
5-6 dünne Scheiben Möhre

Von den Bohnen die Enden entfernen und die Bohnen in 3-4 cm lange Stücke schneiden. Blumenkohl waschen und klein schneiden, inklusive Strunk. Zwiebel schälen und fein würfeln. Radieschenkeimsaat mahlen oder flocken. Das Öl in einer Pfanne auf stärkster Hitze heiß werden lassen, die Gewürze darin unter Rühren anbraten, Hitze dabei etwas herunterstellen.

Gemüse hinzugeben, einmal kurz durchrühren. Deckel auflegen, Hitze auf kleinste Einstellung stellen und 5 Minuten dünsten. Creme fraiche und Wasser hinzugeben, rühren, bis sich die Creme fraiche gelöst hat. Deckel auflegen, bei höchster Einstellung zum Kochen bringen. Wenn es gut brodelt, Herdplatte auf kleinste Einstellung bringen und 10 Minuten köcheln.

Mit Salz und Pfeffer würzen. Mehl darüber stäuben, Honig einrühren und nochmals zum Kochen bringen. Von der Platte ziehen und gehackten Schnittlauch unterrühren. Einen Teller füllen und als Farbkontrast mit ein paar Möhrenscheiben (oder Tomaten, Radieschen usw.) dekorieren.

**********************************

Orignalrezept: Blumenkohl Potpourri

2 EL Sonnenblumenöl
je 1/2 TL gemahlener Kümmel, gem. Koriander, gem. Senfkörner, gem. Gelbwurz; 1 Prise Cayennepfeffer
1 großer Blumenkohl, in Röschen zerlegt
225 g Karotten, in Scheiben geschnitten
1 mittelgroße Zwiebel, klein geschnitten
1 Apfel, klein geschnitten
7 ELWasser
1/4 L Natur-Joghurt

Öl in einer Pfanne erhitzen, unter ständigem Rühren die Gewürze darin anbraten. Blumenkohl, Karotten, Zwiebel und Apfel zugeben. 5 Minuten andünsten. Wasser und Joghurt einrühren und bei geschlossenem Deckel 10 Minuten weichkochen.

Anmerkung:

  1. Was ist ein großer Blumenkohl?
  2. Was ist eine mittelgroße Zwiebel?
  3. Flockt denn das Joghurt beim Kochen nicht aus?
  4. Bei mir war das Gemüse am Ende nicht "weich", wenn auch gar - aber noch ein wenig bissfest. Wie das mit einem großen Blumenkohl und so viel Möhren weich werden soll, ist mir unerklärlich.