Kucheneis mit Johannisbeeren

Ich kann kein Essen aus guten, natürlichen Zutaten wegwerfen. Ich sehe aber auch nicht ein, dass ich mich durch etwas durchesse, was nicht wirklich gut schmeckt. Ich habe heute Mittag den gestrigen misslungenen Apfelstuten als Nachtisch serviert. Okay, ist nicht zum Übelwerden - aber so richtig gemundet hat es mir auch nicht. Da muss eine Lösung her, bzw. es werden wohl mehrere Lösungen. Dies ist schon mal eine sehr gelungene, vom Probieren der Rohmasse her zu urteilen :-)

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten; 8 Portionen (jede etwa so große wie eine mittelgroße Eiskugel)

150 g Klitschstuten oder anderer "missratener" Kuchen
50 g Honig
200 g Sahne
200 g rote Johannisbeeren (ohne Ästchen)
einige Johannisbeeren als Deko

Stuten / Kuchen in Stücke schneiden, im Zerkleinerer (oder ähnlichem Gerät) fein hacken. Honig hinzugeben und nochmals gründlich durchmischen. Sahne steif schlagen, die Kuchenmasse gut unterrühren. Die Johannisbeeren mit einer Gabel vorsichtig unterziehen. Jeweils einen gut gefüllten Esslöffel in Silikon-Muffinförmchen füllen, mit einigen Johannisbeeren dekorieren.